Brain Gym® - Lernen durch Bewegung

 

Wörtlich übersetzt bedeutet Brain Gym® = Gehirngymnastik. Allerdings wird hier das Gehirn nicht durch Denksport-Aufgaben gestärkt, sondern es geht um tatsächliche körperliche Bewegungen.

 

Brain Gym® ist ein Lernprogramm, mit dem deutliche Verbesserungen beim Lesen, Schreiben, Rechnen und Kommunizieren erreicht werden können. Die Lern-, Konzentrations-, und Gehirnleistungen lassen sich gezielt aktivieren und verbessern.

 

Jeder hat die Möglichkeit das Potenzial, das wir von Geburt an in uns tragen voll auszuschöpfen. Allerdings kommt es häufig vor, dass durch verschiedene Faktoren Lernblockaden ausgelöst werden. Werden diese Blockaden nicht gelöst kommt es zu Lernstörungen, die sich auf vielerlei Arten äußern können.

 

Dieses Lernprogramm vermittelt die physischen Fertigkeiten, die für Lernerfolge von so großer Wichtigkeit sind.

Auch oder gerade Kinder mit Verhaltens- und/ oder Lernproblemen entwickeln mehr Freude und Leichtigkeit beim Lernen.

 

Gemäß seines Leitspruchs "Bewegung ist das Tor zum Lernen", entwickelte Paul E. Dennison 26 leicht zu erlernende Übungen, die es uns ermöglichen besser und einfacher Lernen zu können.

Viele von uns glauben, dass Lernen nur im Kopf stattfindet, aber das entspricht nicht den Tatsachen. Um etwas Neues zu lernen benötigen wir unseren gesamten Körper.

 

Vielleicht können wir diese Aussage besser nachvollziehen, wenn wir Säuglinge und Kleinkinder beim Lernen beobachten. Sie lernen, indem sie ihre Welt mit allen Sinnen "schmecken, er-fassen und be-greifen". Babies verfolgen Gegenstände mit den Augen; diese fließende Augenbewegung von rechts nach links und wieder zurück benötigen wir beim Lesen und Schreiben. Hören sie etwas drehen sie den Kopf in Richtung der Geräuschquelle: So speichert unser Gehirn nicht nur Fakten ab, sondern gleichzeitig auch Bewegungen, die wir unbewusst während dieser Zeit gemacht haben, z.B.: unsere Kopfstellung, wie wir den Stift gehalten haben, wie und wo wir gesessen haben, etc.

Bedenkt man, welches Lernpensum von Kleinkindern bewältigt wird und wie wenig "Unterricht" dafür notwerndig ist, wird schnell klar, dass die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten mit dem Erleben von Bewegung und Spiel einhergeht.

 

Wenn wir eine Aufgabe lösen wollen, dann:

  • brauchen wir Zugang zu den beteiligten Gehirnfunktionen, d.h. zu den für die Aufgabe erforderlichen Funktionen und Fähigkeiten
  • müssen die Funktionen gut aufeinander abgestimmt sein (Timing)
  • müssen diese Fähigkeiten in verschiedenen Situationen (z.B.: bei einer Prüfung) verfügbar bleiben.

 

Ist es zu Lernblockaden gekommen, kann auf die zur Aufgabenbewältigung benötigten Hirnareale nicht zurückgegriffen werden. Es kommt zum Black out; wir haben noch mehr Stress. Die Blockade festigt sich weiter.

 

Brain Gym® kann erfolgreich angewendet werden bei

  • Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Prüfungsangst, Prüfungsstress
  • Konzentrationsstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • AD(H)S